Lamborghini

Nachhaltigkeit

Automobili Lamborghini und Nachhaltigkeit

Der Schutz des Planeten und der Umwelt stellt ein Kernelement des Geschäftsgebarens von Lamborghini dar. Das Unternehmen verfolgt eine besondere, auf dem ESG-Konzept (Environment, Social, Governance) basierende Geschäftsstrategie, das drei nachhaltigkeitsbezogene Verantwortungsbereiche beschreibt: die Auswirkungen auf die Umwelt, die sozialen Auswirkungen sowie interne strukturelle und managementbezogene Aspekte des Unternehmens. Ziel von Lamborghini ist es, durch verantwortungsvolles Handeln gegenüber der Welt, in der das Unternehmen tätig ist, einen Mehrwert zu schaffen und somit zu einer nachhaltigen Entwicklung der Wirtschaft und der Gesellschaft beizutragen.

UNTERSTÜTZUNG DER UN-ZIELE FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

2020 verstärkte Lamborghini anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der UNO sein Engagement im Bereich der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs – Sustainable Development Goals), von denen 14 in der Geschäftsführung verankert sind, und erkannte diese als Unternehmensleitlinien an. 2021 wurde zudem das Sustainability Project Team ins Leben gerufen, eine abteilungsübergreifende Einheit innerhalb des Unternehmens zur bestmöglichen Koordination und Steuerung der Aktivitäten, Initiativen und Projekte im Zeichen ökologischer Nachhaltigkeit.

LAMBORGHINI GEWINNT DEN PREIS GREEN STAR 2022 UND ERNEUERT SEINEN EINSATZ FÜR ÖKOLOGISCHE NACHHALTIGKEIT

Automobili Lamborghini erhält das zweite Jahr in Folge den „Green Star Award“ und reiht sich damit unter die nachhaltigsten Unternehmen Italiens 2022 ein. Die Auszeichnung wird jedes Jahr vom deutschen Institut für Qualität ITQF in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management und Wirtschaftsforschung IMWF in Hamburg vergeben, die in einer vielschichtigen und sorgfältigen Online-Suche festlegen, welche Betriebe sich am meisten für Green-Economy-Strategien eingesetzt haben, um die industriellen Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft zu senken.

AUF DEM WEG IN EINE NOCH NACHHALTIGERE ZUKUNFT: „DIREZIONE COR TAURI“

Im Mai 2021 präsentierte Stephan Winkelmann, Präsident und CEO von Automobili Lamborghini, das Programm „Direzione Cor Tauri“, den Fahrplan für die Dekarbonisierung künftiger Modelle sowie die kontinuierliche Neutralisierung der CO2-Emissionen am Standort Sant’Agata Bolognese im Rahmen eines ganzheitlichen ökologischen Nachhaltigkeitsansatzes des Unternehmens. 
Die Roadmap Cor Tauri stellt einen ersten Schritt in Richtung einer vollständigen Dekarbonisierung dar und gliedert sich in drei Phasen: 
- Feier des Verbrennungsmotors (2021–2022)
- Hybrid-Übergang (bis Ende 2024)
- Erster vollelektrischer Lamborghini (zweite Hälfte des Jahrzehnts)

LAMBORGHINI GEWINNT DEN PREIS GREEN STAR 2022 UND ERNEUERT SEINEN EINSATZ FÜR ÖKOLOGISCHE NACHHALTIGKEIT

Automobili Lamborghini erhält das zweite Jahr in Folge den „Green Star Award“ und reiht sich damit unter die nachhaltigsten Unternehmen Italiens 2022 ein. Die Auszeichnung wird jedes Jahr vom deutschen Institut für Qualität ITQF in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management und Wirtschaftsforschung IMWF in Hamburg vergeben, die in einer vielschichtigen und sorgfältigen Online-Suche festlegen, welche Betriebe sich am meisten für Green-Economy-Strategien eingesetzt haben, um die industriellen Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft zu senken.

AUF DEM WEG IN EINE NOCH NACHHALTIGERE ZUKUNFT: „DIREZIONE COR TAURI“

Im Mai 2021 präsentierte Stephan Winkelmann, Präsident und CEO von Automobili Lamborghini, das Programm „Direzione Cor Tauri“, den Fahrplan für die Dekarbonisierung künftiger Modelle sowie die kontinuierliche Neutralisierung der CO2-Emissionen am Standort Sant’Agata Bolognese im Rahmen eines ganzheitlichen ökologischen Nachhaltigkeitsansatzes des Unternehmens. 
Die Roadmap Cor Tauri stellt einen ersten Schritt in Richtung einer vollständigen Dekarbonisierung dar und gliedert sich in drei Phasen: 
- Feier des Verbrennungsmotors (2021–2022)
- Hybrid-Übergang (bis Ende 2024)
- Erster vollelektrischer Lamborghini (zweite Hälfte des Jahrzehnts)

AUF DEM WEG IN EINE NOCH NACHHALTIGERE ZUKUNFT: „DIREZIONE COR TAURI“

LAMBORGHINI GEWINNT DEN PREIS GREEN STAR 2022 UND ERNEUERT SEINEN EINSATZ FÜR ÖKOLOGISCHE NACHHALTIGKEIT

UMWELTERKLÄRUNG

Die vorliegende Nachhaltigkeitserklärung enthält Informationen zum Umweltmanagement-System des Automobili-Lamborghini-Werks in Übereinstimmung mit der EMAS-Verordnung (Eco-Management and Audit Scheme). Dieses Instrument wurde vom Rat der Europäischen Union eigens dafür geschaffen, die Rolle und Verantwortung von Unternehmen beim Thema Umweltschutz zu betonen, und bietet zudem einen Überblick über die von Lamborghini geförderten Umweltprojekte.

AGENDA 2030 DER VEREINTEN NATIONEN

Lamborghini unterstützt die im Rahmen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen vorgesehenen nachhaltigen Entwicklungsziele.

Ziel ist es, durch verantwortungsvolles Handeln gegenüber der Region, in der das Unternehmen tätig ist, einen Mehrwert zu schaffen und dabei die SDGs als weitere wichtige Leitlinien zur Optimierung des Geschäftsgebarens heranzuziehen.

2022

Auszeichnung von Lamborghini mit dem „Green Star 2022“

Lamborghini reiht sich das zweite Jahr in Folge unter die nachhaltigsten Unternehmen Italiens ein. Der Preis wird jedes Jahr vom deutschen Institut für Qualität ITQF in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management und Wirtschaftsforschung IMWF in Hamburg vergeben, die festlegen, welche Betriebe sich am meisten für Green-Economy-Strategien eingesetzt haben.

2021

Ein neues „grünes“ Logistikprojekt

Dank dem Abkommen mit der ÖBB Rail Cargo Group, dem führenden Logistiker in Europa für den Güterverkehr auf der Schiene, gelangen die Urus-Karosserien auf nachhaltigere Weise vom deutschen Zwickau nach Sant’Agata Bolognese, wodurch die CO2-Emissionen um 85 % gesenkt werden können.

Auszeichnung von Lamborghini mit dem „Green Star 2021“

Die den nachhaltigsten Unternehmen Italiens zuteil wird.

2020

Recycling von Verbundwerkstoffen

Carbonfaserausschüsse werden bei Automobili Lamborghini im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten wiederverwendet und rückgewonnen. Seit 2020 wurden rund 27 Tonnen Abfälle, die anderweitig nicht mehr verwendet werden können, gesammelt und anschließend recycelt. Als Alternative zum Recycling wird das Material darüber hinaus an Spezialeinrichtungen gespendet, die die Materialien zu Bildungszwecken für die Ausbildung neuer Techniker und Ingenieure wiederverwenden.

Cartiera-Projekt

Ausgewählte Lederausschüsse aus der Sattlerei werden dank dem Leder-Recyclingprojekt von Lamborghini in Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Cartiera zu hochwertigen Lederwaren verarbeitet.

2019

Urus-Lackieranlage der Klasse A

Dank der Vertikalisierung des Gebäudes konnte eine Verringerung des Flächenbedarfs in Höhe von 30 % erzielt werden. 95 % der verwendeten Farben sind auf Wasserbasis. Im Rahmen eines Kondenswasser-Recyclingprojekts werden bis zu 15 % des Brauchwassers wiedergewonnen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Anlagen konnte der Energieverbrauch um 25 % gesenkt werden.

Nachhaltigkeit auch seitens der Lieferanten

Einführung eines globalen Rating-Programms für alle Lamborghini-Lieferanten zur Bewertung des Nachhaltigkeitsgebarens der Geschäftspartner.

2018

Beibehaltung der CO2-neutral-Zertifizierung

Trotz Verdoppelung des Produktionsstandortes von 80 000 auf 160 000 m2 im Zuge der Markteinführung des Urus entsprechen laut Energieeffizienzklassifizierung der Emilia-Romagna alle neuen Gebäude der Klasse A und gewährleisten somit die CO2-Neutralität des Werks von Sant’Agata Bolognese.

Recycelbare Verpackung

Einführung wiederverwendbarer Verpackungen für die Bereitstellung der Fahrzeugkomponenten.

2017

Torre 1963

Einweihung des neuen Bürogebäudes, das den italienischen Punkterekord in der Qualitätsstufe Platinum der LEED-Zertifizierung erzielte, dem weltweit höchsten Standard für die Energie- und Umweltzertifizierung im Bauwesen. Es handelt sich dabei um das erste Bürogebäude im Inneren eines Produktionsbereichs in Italien, das diese Zertifizierung erreichen konnte.

Errichtung des „Energy Hub“

Eines zentralen Produktionszentrums für die Versorgung des Nord- und Südbereichs des Werks mit verschiedenen Formen von Energie.

2016

Bienen-Biomonitoring-Station

Das Bienenhaus setzt sich insgesamt aus 13 Bienenstöcken mit einer Gesamtpopulation von ca. 600 000 Bienen zusammen, von denen 120 000 am Gelände fliegen. Dieses Projekt dient zur Kontrolle der Umweltverschmutzung in der Werksumgebung und im Wohngebiet von Sant’Agata Bolognese.

2015

Neue KWKK - und Fernwärmeanlagen

wichtige Projekte des Unternehmens, um die Zertifizierung „CO2 neutral“ für das gesamte Werk zu erhalten. Automobili Lamborghini ist der erste Automobilhersteller Italiens mit einer Fernwärmeanlage, die 2 500 000 kWht Wärmeenergie pro Jahr liefert und jährlich etwa 1640 Tonnen CO2 einspart.

2012

„Carbon Footprint“-Abkommen mit dem Umweltministerium

Definition einer Berechnungsmethode des ökologischen Fußabdrucks im CFK Center sowie Berechnung der erzeugten CO2-Emissionen. Dank dieser Kooperation erhielt Automobili Lamborghini als erstes Unternehmen die von Det Norske Veritas verliehene Zertifizierung ISO 14064 für seine Verbundwerkstoffproduktion.

Erstes Industriegebäude Italiens der Energieeffizienzklasse A

Mit der Eröffnung des neuen Gebäudes zur Entwicklung von Prototypen und Vorserienfahrzeugen hat das Unternehmen die strengen Kriterien der Energieeffizienzklasse A angewendet, die auch für alle anderen neu errichteten Gebäude gelten.

2011

Eröffnung des „Parco Lamborghini“

eine Umweltschutzinitiative in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Sant’Agata Bolognese und den Universitäten von Bologna, Bozen und München, die eine Aufnahme von ca. 90 t Kohlenstoff ermöglicht hat, was einer Gesamtaufnahme von 330 Tonnen CO2 entspricht. Im Rahmen des Projekts wurden 10 000 junge Eichenbäume auf einem Gebiet von ca. 7 Hektar gepflanzt.

„Biodiversitätsareal“ im Parco Lamborghini

eine in verschiedene Bereiche unterteilte Grünfläche zu Bildungs- und Informationszwecken. Eine Art botanischer Garten mit dem Ziel, eine Sammlung aus Busch- und Straucharten zu schaffen.

2010

Integrierte Photovoltaikanlage

Auf einer Fläche von ca. 15 000 m² mit einer installierten Leistung von 2,2 MWp und einer durchschnittlichen jährlichen Stromproduktion von 2 500 000 kWh ist diese Anlage die größte in der Industriebranche der Region. Insgesamt sorgt die Anlage für eine Verringerung der jährlichen CO2-Emissionen um 2000 Tonnen.

2009

Verleihung der Umweltzertifizierung EMAS

Ein vom Rat der Europäischen Union eigens geschaffenes Instrument, um die Verantwortung von Unternehmen beim Thema Umweltschutz zu betonen. Lamborghini erhielt diese Auszeichnung als erster Automobilhersteller Italiens wenige Monate nach der Zertifizierung ISO 14001, mit der das Unternehmen sämtlichen internationalen Standards des Umweltmanagements gerecht wird.

ÄHNLICHE NEWS

Lamborghini for the Bees: Celebrating World Bee Day

VERTIEFEN