Design Ein luxuriöses Design

Der Lamborghini Espada wurde anlässlich des Genfer Autosalons 1968 vorgestellt. Ferruccio Lamborghini hatte darauf bestanden, von Marcello Gandini aus dem Hause Bertone einen echten Viersitzer entwerfen zu lassen, um die Palette der Sportwagen auszubauen. 
Während seiner zehnjährigen Produktionszeit wurden der Motor und das Interieur des Espada verschiedenen Modifikationen unterzogen, während seine Karosserie unverändert blieb: Das Design des Espada hatte von Anfang an alle Aufmerksamkeit auf sich gezogen, sodass sich Veränderungen an diesem erübrigten. Dank des geräumigen Fahrgastinnenraums, eines großzügigen Kofferraums und des leistungsstarken V8-Motors war der Espada die Inkarnation des italienischen Gran Turismo, einem Luxusauto für große Touren. 

LEISTUNGSMERKMALE Zahlreiche Versionen, ein einziges Ziel: die Geschwindigkeit

Der Motor wurde mehrmals optimiert und bestimmte Versionen des Espada erreichten problemlos eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.
Mit insgesamt 1227 verkauften Exemplaren war der Espada von 1968 bis 1978 der Bestseller von Lamborghini.

In den sozialen Netzwerken teilen