Dach

Das Dach des Aventador Roadster ist wie der Roadster selbst: Ein technologischer Meilenstein. Mit weniger als 6 kg pro Dachhälfte ist es extrem leicht. Für die innere und äußere Hülle verwendeten unsere Ingenieure ein Verfahren namens Hochdruck-RTM (Resin-Transfer-Molding), bei dem Kunststoffe mittels Karbonfasern verstärkt werden. Für die Verstrebungen des Daches griffen wir auf den Verbundwerkstoff Forged Composite® zurück.

Mit wenigen Handgriffen lässt sich das Dach ein- und ausbauen. Möchten Sie den Roadster offen genießen, können Sie die beiden Dachhälften unter der vorderen Haube verstauen. Das Dach ist akustisch perfekt gedämmt: Bei 90 km/h liegt die Lautstärke bei nur 60 db, bei 180 km/h beträgt sie 80 db – eine ähnliche Lautstärke wie bei einem Staubsauger oder Föhn.

Verstärkung für den Roadster

Das Dach des Aventador Roadster stellte unsere Ingenieure während der Entwicklung vor eine Herausforderung. Schließlich ist Dach ist ein wichtiges Teil beim Fahrzeugbau, weil es für mehr Steifigkeit sorgt und so Verwindungen der Karosserie reduziert. Unsere Techniker haben ein cleveres Konzept erdacht, um den Verlust der Steifigkeit auszugleichen. So wurden zum Beispiel in den Seitenschwellern und im Mitteltunnel verstärkte Karbonfasern und mehr Schichten als beim Coupé verwendet.

Im Vergleich zum Coupé legte der Roadster durch die notwendigen Verstärkungen nur um 50 kg zu. Wie sein geschlossenes Pendant ist der Aventador Roadster damit ebenfalls eine kompromisslose Fahrmaschine – nicht nur an Sonnentagen.