Aerodynamik

Unsere Ingenieure in Sant'Agata Bolognese haben bei der Entwicklung des Aventador Roadster jedes Detail der Karosserie betrachtet, um die Aerodynamik zu optimieren. Der Fokus lag und liegt auf dem perfekten Zusammenspiel aller Karosserieteile – vom vorderen Stoßfänger bis zum Heckflügel.

Eine effiziente Aerodynamik bringt eine bessere Beschleunigung und höhere Kurvengeschwindigkeiten mit sich. Sie kann außerdem zu einem geringeren Verbrauch führen. Es verwundert daher nicht, dass die Arbeit im Windkanal von so großer Bedeutung ist. Die Minimierung des Luftwiderstands ist nicht das einzige Ziel. Die Aerodynamiker müssen zudem störende Verwirbelungen eliminieren und den Luftstrom dorthin lenken, wo er den größten Nutzen bringt – beispielsweise am Heckflügel.

Der intelligente Heckflügel

Ein steil in der Luft stehender Heckflügel sorgt dafür, dass der hintere Teil des Fahrzeugs auf die Straße gedrückt und so Abtrieb erzeugt wird. Der Schlupf wird reduziert und die Reifen "kleben" stärker auf dem Asphalt. So kann die Leistung des Motors mit geringen Verlusten umgesetzt werden. Ein besonderes Merkmal des Aventador Roadster ist der in die Karosserie integrierte Heckflügel. Er fährt nur bei Bedarf heraus – bei mittleren und hohen Geschwindigkeiten.

Der Diffusor an der Unterseite des Hecks trägt ebenfalls zu einer Erhöhung der Haftung bei, indem er die unter dem Auto vorbeiströmende Luft verlangsamt. Dadurch entsteht ein Unterdruck, der das Heck in Richtung Boden saugt.

Wie in vielen anderen Bereichen des Fahrzeugbaus kam es auch bei der Aerodynamik des Aventador Roadster darauf an, das Fahrzeug in seiner Gesamtheit zu betrachten. Lamborghini hat eine effiziente Aerodynamik entwickelt, die dem Supersportwagen zu Höchstleistungen verhilft. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,0 Sekunden ist nur eines von vielen Beispielen für die aerodynamischen Stärken des Roadster.